Startseite
Wer wir sind
Wem wir helfen
Was kannst du tun
Wer uns hilft
Über Nepal
Spendenkonto
Chronik 
Seminare

Flyer / Plakat
Seitenstruktur
Bücher
Web-Shop
Videoseite

Emblem der Himalaya Rescue Dog Squad Nepal

   

Wie spät ist es
in Nepal?

Radiosender Nepal:

 Radio Himalaya
Radio Himalaya

Machhapuchhre FM
Machhapuchhre FM

 

 

 

| Impressum| Gästebuch | Kontakt |


 

 Um was es geht

Daniela NeikaDer gemeinnützige Verein "Rettungshunde für Nepal e.V." unterstützt die Rettungshundearbeit in Nepal. Dort gibt es bisher nur eine Rettungshundestaffel, die sich nach dem Bürgerkrieg seit  2008 langsam wieder aufbaut und nun gerade als SAR DOGS NEPAL (Search and Rescue Dog Handlers Academy) neu formiert hat. Wir helfen mit Spenden, Fachwissen und Vermittlung von Ausbildern direkt vor Ort.

Über den Verein können Einzelspenden getätigt  oder (Teil-)Patenschaften für Rettungshundeteams übernommen werden.  Interessierte Personen,  Firmen u.ä. wenden sich bitte direkt an unsere erste Vorsitzende Daniela Neika. Als gemeinnützig anerkannter Verein sind wir berechtigt, steuerabzugsfähige Spendenquittungen auszustellen.

Über die Verwendung der Gelder und die weitere Entwicklung vor Ort in Nepal wollen wir an dieser Stelle informieren.

 Aktuelles / Chronik

Unsere Partnerschaft mit Amazon besteht weiterhin, bei jedem Einkauf, der über diesen Link oder die Bücherseite getätigt wird, werden unserem Verein bis zu 10% des Kaufpreises als Spende gutgeschrieben. Das gilt nicht nur für Bücher, sondern für alle dort angebotenen Artikel !Falls ihr das Widget links nicht seht, deaktiviert bitte Adblock für diese Seite.

Wichtig: Wir können keine personengebundenen Spenden annehmen. Die unter dem Stichwort "Einsatzfond" eingehenden Spenden werden für die jeweils aktuellen Sucheinsätze verwendet.


19.11.16:
Spendenaufruf!!! Das hier ist leider alles, was wir noch an Beutespielzeug haben. Den Ball und den Knotenstrick, die ich mitgebracht hatte, haben sie leider unbeobachtet schon zerlegt. Wir brauchen Beisswuerste, Kongs, Ball an der Schur und aehnliche moeglichst roboste Spielzeuge, aber bitte nicht aus Jute, Textil oder Tennisbaelle.
Ebenfalls benoetigen wir unbedingt mehr Clicker.
Auch ueber halbtrockenes Hundefutter als Leckerchen (Wolfsblut, Schmackos, Frolic oder so) wuerden sich unsere 4beiner wahnsinnig freuen. Hier gibts nur Pedigree als Fertigfutter, das ist geschmacklich nicht so der Hit.
Wer also in der naechsten Zeit nach Nepal fliegt und was mitbringen koennte bzw Sachspenden transportieren kann, oder uns dafuer etwas spenden wuerde, der mag sich bitte bei uns melden!


Tulsi ist hier im Office und hat sich ihren Anzug staendig ausgezogen. Stattdessen traegt sie jetzt die Nepali version Halskragen. Heute sind 9 Tage um und die Wunden sind erstaunlich gut geheilt, dafür dass es weit entfernt von deutschen sterilen Op-Bedingungen war. Dass sich im caudalen Bereich der Gesaeugenaht ein Serom gebildet hat, war absehbar und ist kein Drama, heute war mein Kollege schon da und hat die betreffenden Faeden gezogen. Ist jetzt nur noch eine Sache der Zeit. Ansonsten ist Tulsi happy wie immer. Springer Spaniel haben einfach ein sonniges Gemüt!




Kelly reagiert auf den Schlangengeruch. An dieser Stelle wollten wir vorher eine Anzeigeübung abhalten und wunderten uns, warum die Hunde mit Meideverhalten bzw. Abwehrbellen reagierten


Das passiert, wenn unsere Hunde mit Schlangen(geruch) konfrontiert werden.... und das ist auch gut so. Wir haben in der Vergangenheit zwei Hunde wegen Giftschlangenbissen verloren. Die anderen Hunde reagieren ähnlich, am spektakulärsten war Imran, der sofort aus dem Stand etwa 1 m hoch und 2 m zurück gesprungen ist - leider hab ich es nicht geflimt!



18.11.2016:

Today is my last evening in Shyauli and I am so happy to see all the team coming back home from the search mission tired but healthy!

They came with our new Jeep and Jit was also really happy with the first tour. They brought the Netherlands team Ruben, Paul and Michel with them. After an introduction, they gave their search camera equipment as a gift to our team. Thank you very much, I was really impressed by the technical details . I am sure that it will be very useful for us in future.

Little Franky came with them, too and the wound looks great (ok the 2.0 Vicryl looks bit like a Wurschtkordel, but ke garne...).
The dogs are happy to be at home and the ranking of the pack is much clearer now since Uttam the boss is back.
We made a short training with Ambar and Turner and it works really fine. First Turner jumped at Ambar and then he tried at me again, but I think they will become a great team an mission ready within few weeks.
After a while the Sardogs family was nearly completely. Turners former dog handler Aash came home for holidays from his new job in Saudi Arabia. It was very nice to meet him after long time, and it was pure joy to see Turner and him together again.
After a last meeting and briefing with all the team, about new and old rules and so on, we will do a last training tomorrow morning. After that, I go back to Pokhara.









Um ehrlich zu sein, haben sie gestern noch einen zweiten Pick-up 3 WD mitgebracht. Der Sohn von Ambar faehrt begeistert damit ueber den Platz. Sofern ihn jemand anschiebt.... Der Sitz laesst sich nicht verstellen und er kommt nicht ans Gaspedal




16.11.2016:
Today is a very special day. After 7,5 years without own vehicle, SARDOGS NEPAL got their own one! It will make our daily work as well as our search missions much much easier. It's a brand new TATA XENON, 4 WD, double cabine pick-up jeep. Enough space for one search group including dogs and equipment. Thanks a lot to all the small and big donators of Rettungshunde für Nepal e.V, Bundesverband Rettungshunde (BRH) and ISAR Germany! You made it possible! THANK YOU  

TATA XENON Pick Up
Heute ist ein großer Tag: nach 7,5 Jahren ohne Jeep bekommt SARDOGS NEPAL  wieder sein eigenes Einsatzfahrzeug.  Es wird unsere tägliche Arbeit sowie die Durchführung von Sucheinsätzen deutlich erleichtern. Es ist ein brandneuer TATA XENON, 4 WD Pick Up mit Doppelkabine. Genug Platz für eine Suchmannschaft mit Hunden und Ausrüstung. Vielen Dank an alle kleinen und großen Spender von Rettungshunde für Nepal e.V., an den Bundesverband Rettungshunde (BRH) und an ISAR Germany! Ihr alle habt es möglich gemacht. Ein ganz großes Dankeschön!!


15.11.2016:
Karna just called me from mobile. That means they are back in the civilization :-). They are on their way to Beni now and will reach Pokhara in late evening. (It takes around 3 hours from there). Tomorrow the dogs will have their vet check at first and then hopefully come back to Shyauli. About the results of the search we will inform after the final briefing with the Netherlands team.

14.11.16:
Turner war lange einer unserer besten Hunde. Nachdem sein Hundeführer ins Ausland ging, bekam der damalige Newbie Dinesh ihn als Partner. Leider passten die beiden gar nicht zusammen, und auch Dinesh ist nicht für den Freiverweis gemacht. So brach Turners Leistung ein, bis er in den letzten Monaten die Arbeit voellig verweigerte. Ich konnte es erst gar nicht glauben, bis ich es mit eigenen Augen sah. Da musste sofort was geschehen. Zunaechst bin ich als Turners Hf eingesprungen, und sobald Ambar aus dem Einsatz zurück ist, wird er den Hund weiter fuehren. Jedenfalls, es hat keine 5 Minuten gedauert, da war Turners Motivation und alles was er gelernt hat, wieder da! Sagt es bitte nicht meinem Barry, aber wir sind in den letzten 3,5 Tagen schon gut zusammen gewachsen. Er ist immer in meiner Naehe und wartet morgens vor meinem Zimmer ;-). Ich hoffe, die Uebergabe an Ambar klappt genauso reibungslos! Mir ist bei der Sache sehr wichtig, dass die Jungs sich viel von mir abschauen, insbesondere Motivierung und Konsequenz, vor allem aber, dass der Freiverweis mindestens mal so gut funktioniert wie das Verbellen. Es traegt Fruechte...


10.11.2016:

So, jetzt bitte feste die Daumen druecken, dass alles moeglichst pp verheilt! Tulsi hatte mehrere Tumore, die ich heute zusammen mit dem lokalen Tierarzt operiert habe. Rechts die beiden hinteren Gesaeugekomplexe, mehrere kleinere Tumore im Nacken und ein Rezidiv in der Ellenbeuge. Da wir mittendrin noch auf mehr Nahtmaterial warten mussten und das Op- feld mittels Nassrasur geschoren wird, hat die ganze Aktion knapp 3 Stunden ( und ne 3/4 Flasche Ketamin) gedauert. Wie immer gruselt es mich ob der hiesigen Sterilitaet.... Ich geh hier jedenfalls nicht mehr ohne mein Besteck, meine Kopflampe und meine Braunuelen aus dem Haus ;-)... Wir werden die arme Maus mit Antibiose zudroehnen... Jetzt sitze ich hier, scheuche die Fliegen und warte, dass sie stehen kann, damit ich ihr das Blut aus dem Fell waschen kann. Wir kaufen ihr gleich ein Tshirt als Leckschutz und dann heisst es warten....10 Tage...

Anti- fly, anti-lick suit


8.11.2016:
Franky hatte sich kurz bevor ich nach Shyauli kam eine Beisserei mit einem der Grossen geliefert. Dabei hatte er sich den Milch- P4 oben rechts mitsamt der lateralen Knochenlamelle rausgebrochen, so dass die Zahnanlage vom bleibenden P4 frei lag. Alles war fett entzuendet und schmerzhaft und Franky hatte Fieber. In Shyauli hatte ich leider nur Lidocain zur Verfügung und damit liess sich Franky leider nicht den Zahn und das Knochenfragment entfernen und die Wunde naehen. Ich konnte ihn nur mit Antibiose und Schmerzmittel abdecken und das Loch mit Braunol spuelen. Chirurgisch keine grosse Sache anfuersich. So haben wir ihn und Tulsi mit ins Office gebracht, zwecks Narkose. Leider ist Dr. Pun noch bis Freitag weg. Der lokale Tierarzt hier in Chauthe kam dann heute frueh vorbei, um zu sehen was los ist und was genau gebraucht wird ( leider spricht er kein Englisch). Dann musste er noch zu einer Ziegengeburt, und dann kam Franky endlich in den Genuss von Ket/Xyl... Braunuele hatte ich dabei, die Metzenbaumschere zum Beinschen Hebel umfunktioniert, Milchzahn und die ganzen Knochensequester entfernt und das Loch noch mit Vicryl vernaeht. Noch ne halbe Flasche NaCl zum Nachtisch und jetzt schlaeft er seinen Rausch aus. Die naechsten Tage gibts noch Antibiose, damit er nicht noch Tetanus bekommt. Ansonsten, am Kopp und am Arsch heilt bekanntlich alles....










7.11.2016:News from search today.

Up to now, they haven´t found any new traces from Chris in the area, river up and below from Swiss Camp. They only found some items that were not belonging to him. (There´s a lot of trash from former expeditions in this area) .
Tomorrow they will shift to Japanese Camp (4440m) and start with the next search section.

Einige schöne Eindrücke auf dem Weg nach Beni s. weiter unten...
Bild zeigt 10 Personen , Personen, die lachen , Hund, Baum, im Freien und Natur
Rettungshunde für Nepal e.V.
 Daniela Neika

Our Team!  (Jit with Chetan not on the pic) , f.l.t.r.
Members:
Ambar, Daniela, Karna, Bikram, Milan, Laxman, Nagendra, Gagan, Dinesh, Purna
Dogs: Tendi, Tulsi, Chitra, Dino, Kelly, Aldo, Bilbo, Tina, Imran, Turner, Frank, Uttam

7.11.2016: 

This white mountain in background is Dhaulagiri, where our team searches now for Christiaan Wilson who went missing more than 5 months ago. Yesterday the pilot could flight them directly to the Swiss Basecamp. They searched the area again where the piece of the helmet was found, as well as the banks of the river in this area. Today they repeat this again under other thermical conditions (depending on daytime). All team is well including both dogs Chitra and Uttam. Karna gives report twice a day by Satphone, while Ruben holds contact by satellite tracking messenger. They want to go to the higher places on the glacier up to Dhaulagiri Base Camp after they are acclimated.

Bild zeigt Berg, Himmel, im Freien und Natur

7.11.2016:  Gepostet von Annapurna English
A search has been intensified with the mobilisation of a chopper and two sniffer dogs to find the whereabouts of a Dutch mountaineer Christian Wilson, 35, who had gone…
annapurnapost.com

6.11.2016:

I Nepal....

Aussicht

Mahlzeit

The heli had to flight back to Pokhara for taking fuel. The remaining 80 l kerosene are not enough for all shuttle flights. Waiting for return for last shuttle. They flight up to Italian camp and if possible further to Swiss camp.

„Search mission Dhaulagiri (2) - drive to Beni“


Dhaulagiri
 
oben: Dhaulagiri

2.11.2016: Link zu einem Bericht über Karnas Besuch beim THW Giessen:

Gießen: Leiter der Rettungshundestaffel aus Nepal besucht Technisches Hilfswerk (Gießener Anzeiger, 01.11.2016)


Meldung vom 24.10.2014:
Police, locals and Israeli rescuers here have continued the search for a missing Israeli tourist, Amit Reichman, who went missing, since October 16.
thehimalayantimes.com

2.11.2016:
Der 42jährige Israeli wird noch immer im Bereich Mardi Himal vermisst. Wir hatten zunächst eine Dringlichkeitsanfrage, dann aber nichts mehr von den Verantwortlichen gehört. Das Foto zeigt die Gegend, wo er vermisst wird - heute früh vom Office aus fotografiert. Mehr als Unterstützung anbieten können wir nicht... http://www.recentfusion.com/…/the-whereabouts-of-missing-i…/
Mardi Himal

Am 5.11. wird unser Team stattdessen wie geplant zu einer weiteren Suche nach dem seit Mai d.J. vermissten Holländers Christiaan Wilson in das Dhaulagiri-Gebiet aufbrechen.


28.10.2016:

Poster Diavortrag 28.10.2016

24.10.2016

Today we visited the Police Helicopter Squadron of Hessen. Thanks a lot for all the informations we got from the leading pilot and the operator. Now we need a good sponsor to buy such a nice IR camera for our airborne searches in Nepal ;-). We will stay in contact and hope to meet you in Nepal soon!
On our way back home we got a call for a new search mission in the Annapurna area for a missing tourist.

10.10.2016: Impressions of the search mission of Sunday with Signi Zoekhonden. courtesy thanks to Karna and Martijn. In the evening time we met with the family and friends of Christiaan Wilson who went lost in the Dhaulagiri area. Some very emotional moments. While Karna met most of them in Nepal and searched with our team, I only knew them from emailing and few phone calls. It was great to meet them personally. Together with the Signi Team we discussed the options for a new search in the area after monsoon and before the winter comes.

Suche nach Christiaan Wilson:

21.8.2016:

After long time, we go few new pictures from Shyauli. The little puppies that survived the diseas last winter, are pretty young dogs now. Especially their ears are unimaginable beautiful ;-). The team makes 6 hours of training every day to work with all of them. I can't wait to visit them soon. These both doggies are already searching excellent and barking when they have found the missing person.





SARDOGS NEPAL Team
front left to right: Laxman, Ambar, Purna, Karna, Milan
Behind left to right: Dinesh, Nagendra, Gagan, Bikram
Not on picture: Jit (Director)
Sardogs Team 2016

20.8.2016: Rettungshunde für Nepal e.V. bei Dog Yearbook

weiter zur  Chronik 

 

 

Besucherzähler

 

   © 2009 by D. Neika